Sie befinden sich hier: Start > ARBEITSGEBIETE > Arbeitnehmer

ARBEITNEHMER


Ihr Arbeitsverhältnis in Privatunternehmen und im öffentlichen Dienst

Die Arbeit ist für den einzelnen Beschäftigten von zentraler Bedeutung. Was während der Arbeit geschieht, wirkt in alle weiteren Lebensbereiche hinein. So wird die Qualität der freien Zeit im Wesentlichen von den Arbeitsbedingungen bestimmt. In vielen Fällen haben körperliche und psychische Belastungen am Arbeitsplatz auch gesundheitliche Auswirkungen. Das Arbeitsrecht hat unter diesen Bedingungen als Schutzrecht für Arbeitnehmer eine sehr große Bedeutung für die menschliche Existenz. Eine menschenwürdige und finanziell abgesicherte Lebensgrundlage bestimmt sich somit im Wesentlichen nach den Bestimmungen zum Schutz der Beschäftigten. Hierfür treten wir ein.

Wir beraten und vertreten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in sämtlichen Belangen ihres Arbeitsverhältnisses.

Zum Umfang unserer Tätigkeiten zählen vor allem:

  • Beratung und Vertretung von Arbeitnehmern und leitenden Angestellten
    (außergerichtlich und gerichtlich)
  • Gestaltung und Überprüfung von Arbeitsverträgen und Aufhebungsvereinbarungen
  • Kündigungsschutz / Abmahnung / Entfristung / Zeugnis / sozialrechtliche Folgen bei der Beendigung des Arbeitsverhältnisses
  • Geltendmachung von Ansprüchen aus dem Arbeitsverhältnis
    (vertragsgemäße Beschäftigung, Abwehr von Versetzung und Entsendung, Lohn und Gehalt, Sonderzahlungen und Gratifikationen, Entgeltfortzahlung, Urlaub, Teilzeit)
  • Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche
    (Mobbing, Haftung des Arbeitgebers, Arbeitnehmerhaftung, Eigenkündigung)

Unsere Aufgabe ist es, für Sie den Weg durch den Dschungel der Gesetze und gerichtlichen Entscheidungen zu finden, damit Sie zu Ihrem Recht kommen und die Schutzgesetze für Sie positiv zur Geltung kommen. Wir sind sehr erfahren, Ihnen Collegial und Nah zu Helfen.

Aktuelles
Kündigung

Privates Nutzen von Handy & E-Mails kann den Job kosten

Auf der Arbeit mal eben mit dem Smartphone chatten und vom Dienstrechner private E-Mails verschicken – regelmäßig kommen sich solche Freizeitbeschäftigungen und die Arbeitszeit in die Quere – manchmal mit unliebsamen Folgen für Beschäftigte.


CNH Newsletter 2016 Nr. 1

Wir freuen uns Ihnen mit der ersten Ausgabe 2016 unseres Newsletters drei Entscheidungen der Arbeitsgerichtsbarkeit für die tägliche Betriebsratsarbeit vorstellen zu dürfen. Inhaltlich geht es um die Abmahnung von Betriebsratsmitgliedern, um die Ungleichbehandlung von schwerbehinderten Arbeitnehmern bei Sozialplanansprüchen und um die Angemessenheit eines Nachtarbeitszuschlages bei dauerhafter Nachtarbeit.


Kündigung

Wann bei Beleidigung der Rauswurf droht

Vor einigen Tagen sorgte eine Meldung für Aufsehen: Die »Welt« trennte sich von Autor Matthias Matussek. Der Grund: offenbar eine Beleidigung. Es folgte zuerst der Rauswurf aus der Konferenz und dann aus dem Unternehmen. Doch wie ordnen deutsche Gerichte solche Fehlgriffe von Beschäftigten ein? Hier eine Übersicht über die aktuelle Rechtsprechung.