CNH Anwälte - Fachkanzlei Arbeitsrecht
Sie befinden sich hier: Start > ARBEITSGEBIETE > Betriebsrat

BETRIEBSRAT

Beteiligungsrechte von Information bis Mitbestimmung

Der Betriebsrat soll zu Gunsten der Arbeitnehmer in das Weisungsrecht des Arbeitgebers eingreifen.  Dabei begleiten, unterstützen und fördern wir die von uns betreuten Gremien, ob Betriebsrat, Gesamtbetriebsrat oder Konzernbetriebsrat. Wir treten leidenschaftlich für ihre Interessen ein.

BETRIEBSVEREINBARUNG - BV - ARBEITSZEIT - DATENSCHUTZ - INTERESSENAUSGLEICH - SOZIALPLAN

Betriebsvereinbarung

 

Wir helfen BR, GBR und KBR, eine Betriebsvereinbarung zu erstellen und die Verhandlungen mit dem Arbeitgeber zu gestalten. Wir arbeiten als Autoren und Berater vertrauensvoll mit der Hans-Böckler-Stiftung zusammen.

BETRIEBSRATSWAHL

BR-Gründung, Wahlversammlung, Wahlvorstand und Anfechtung der BR-Wahl

Wir unterstützen Initiatoren bei der Gründung eines Betriebsrats von vertraulich bis konspirativ bei allen rechtlichen und praktischen Fragen, auf Wunsch in enger Zusammenarbeit mit einer Gewerkschaft im DGB. Ebenso helfen wir Betriebsrat und Wahlvorstand bei der Organisation der Neuwahl einer bereits bestehenden betrieblichen Interessenvertretung.

 

Aktuelles
Erste Hilfe leisten

Von Rechtsanwalt Javier Davila Cano

Nach der Euphorie über die gewonnenen Betriebsratswahlen dauert es nicht lange, bis neue gewählte Betriebsräte mit unschönen Themen konfrontiert werden. Eines dieser Themen sind Kündigungen von Arbeitnehmern. Das Wichtigste auf einen Blick.


Keine Verzugspauschale bei verspäteter Zahlung des Arbeitsentgelts

Von Rechtsanwältin Alexandra Kötting, CNH-Anwälte

Am 25.09.2018 hat das BAG entschieden, dass kein Anspruch des Arbeitnehmers auf Zahlung von Pauschalen nach § 288 Abs. 5 BGB bei Verzug des Arbeitgebers mit der Entgeltzahlung besteht.


Verwaltungsgerichte festigen zweifelhafte Rechtsprechung zu Mitbestimmung des Personalrats bei Einstellungen

Artikel von Gunnar Herget, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mindestbeschäftigungsdauer für die Mitbestimmung bei Einstellungen ergibt sich nicht aus den Personalvertretungsgesetzen. Gleichwohl wird von der Verwaltungsgerichtsbarkeit eine willkürliche zeitliche Grenze gezogen.


Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu verbessern. Weiterführende Informationen finden Sie HIER.
Wenn Sie unsere Seite nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie unserem Anliegen zur Optimierung der Seite zustimmen.