CNH Anwälte - Fachkanzlei Arbeitsrecht
Sie befinden sich hier: Start > FACHANWÄLTE > Markus Neuhaus

FACHANWALT FÜR ARBEITSRECHT

Neuhaus_Markus

 

 

Markus Neuhaus

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Jahrgang 1967
geboren und aufgewachsen im Ruhrgebiet

 

 

 

Lebenslauf

2017
Partner der Collegen Neuhaus Heidemann Rechtsanwälte PartGmbB

2015
Ausschließliche Rechtsanwaltstätigkeit als Partner CNH-Anwälte

2011 - 2014
Stellvertretender ver.di-Geschäftsführer im Bezirk Essen

2007 - 2010
Rechtschutzsekretär im ver.di-Landesbezirk NRW in Düsseldorf zur arbeitsrechtlichen Vertretung in Berufungssachen vor den Landesarbeitsgerichten Düsseldorf und Köln

2004
Verleihung Qualifikationstitel "Fachanwalt für Arbeitsrecht" auf Grund besonderer theoretischer und praktischer Kenntnisse und Erfahrungen

2003
Gründung der Sozietät CNH-Anwälte mit Ralf Heidemann in Essen

2000 - 2006
Teilzeittätigkeit als Gewerkschaftssekretär und Rechtsanwalt 

1998 – 2000
Juristisches Referendariat bei den Landgerichten Essen und Hagen mit Station beim Arbeitsgericht Essen

1993 – 1997
Studium der Rechtswissenschaften an der Ruhruniversität Bochum sowie der Bert-Brecht-Universität in Augsburg

1992
Abitur auf dem zweiten Bildungsweg mit Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung

1984 – 1990
Ausbildung in Essen zum Chemiefacharbeiter bei der Th. Goldschmidt AG (heute: Evonik) in Essen. Anschließend dort 3 Jahre im Drei-Schicht-Betrieb tätig. In dieser Zeit sowohl Jugendvertreter als auch Betriebsrat.

 

Besondere Kenntnisse und Erfahrungen

  • Gewerkschaftssekretär zunächst bei der Deutschen Postgewerkschaft beim Hauptvorstand in Frankfurt/Main und danach bei der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di
  • Mitarbeit in Spezialkanzleien für Arbeitsrecht in Essen und München
  • Organisation und Durchführung eigener Seminare für Betriebsräte und Aufsichtsräte
  • Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat in mehreren deutschen Großunternehmen
  • Autor für "Praxiswissen Betriebsvereinbarungen" der Hans-Böckler-Stiftung, sowie regelmäßig von Beiträgen in der Fachzeitschrift für Betriebsräte "Arbeitsrecht im Betrieb"
  • Referententätigkeit für verschiedene gewerkschaftliche Bildungsträger, unter anderem DGB Bildungswerk NRW und ver.di Bildung & Beratung, sowie für die TOP-Akademie
  • zahlreiche erfolgreiche Verhandlungen über den Abschluss von Sozialplänen und Interessenausgleichen

 

Mitgliedschaften

  • seit 1985 Gewerkschaftsmitglied, zunächst in der IG Chemie Papier Keramik, heute in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di.
  • seit 1997 Förderer der Hans-Böckler-Stiftung, dem Mitbestimmungs, Forschungs- und Studienförderungswerk des DGB, Düsseldorf
  • seit 2002 Mitglied der Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V. (VDJ)
Aktuelles
Den Wandel im Griff haben

Artikel in der AiB von P. Kastenholz, A. Küppers und R. Heidemann

Mehrbelastung und Unsicherheit ist ein fester Bestandteil der Arbeitswelt geworden. Die Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung (GBpsych) hilft Belegschaft und Unternehmen zu schützen. Eine sinnvoller Einsatz der GBpsych liefert einen strukturierten, agilen Weg mit effektiven Lösungen. In unserem Artikel in der AiB beschreiben wir den Weg aus Sicht der Interessensvertretung.


BAMF - Entfristung einer Sachbearbeiterin

BAMF verliert Verfahren über die Entfristung einer Bonner Mitarbeiterin.


CNH Newsletter 2018 Nr. 2

Diesmal in unserem Newsletter: Die Rechtsschutzmöglichkeiten des Betriebsrats bei Verstößen gegen eine Betriebsvereinbarung. Die Frage der möglichen Begünstigung eines Betriebsratsmitglieds bei Abschluss eines Aufhebungsvertrages. Außerdem: kann eine vertraglich vereinbarte Vergütung nach tariflichen Grundsätzen durch Betriebsvereinbarung zu Lasten des Arbeitnehmers abgeändert werden?


Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu verbessern. Weiterführende Informationen finden Sie HIER.
Wenn Sie unsere Seite nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie unserem Anliegen zur Optimierung der Seite zustimmen.