CNH Anwälte - Fachkanzlei Arbeitsrecht
Sie befinden sich hier: Start > español

CNH en español

Cano_Javier_DavilaEn CNH-Anwälte ofrecemos servicios de asesoramiento jurídico a trabajadores, empleados, funcionarios, comités de empresas y sindicatos en el ámbito laboral y en régimen empresarial. Nuestro objetivo es garantizar a nuestros clientes los mejores resultados, con la tranquilidad de saber que tienen un respaldo profesional especializado en derecho laboral. Nuestro abogado Javier Dávila Cano asesora a nuestros clientes también en español. Para contactar con Don Javier Dávila Cano en español rogamos que nos manden un e-mail a kanzlei@cnh-anwaelte.de ya que nuestra secretaría no domina la lengua española.


Unser langjähriger Gesellschafter Ralf Heidemann hat unsere Kanzlei zum 01.01.2020 verlassen. Er sitzt nun im Kennedyplatz 6 in 45127 Essen. Dieser link https://www.br-anwaelte.de/standorte/essen-mitte.html enthält die weiteren Kontaktdaten unseres Kooperationspartners im Netzwerk BR-Anwälte.
Glück Auf!
Aktuelles
CNH Newsletter 2021 Nr. 3

Mit der dritten Ausgabe unseres Newsletters im Jahr 2021 informieren wir

über:

  • die Frage, ob Fürsorgegespräche nicht zwingend der Mitbestimmung
    unterliegen,
  • die Frage, ob man wegen Küssens gegen den Willen einer Kollegin eine
    fristlose Kündigung riskiert und
  • die Frage, ob es eine Nachgewährung von Urlaubstagen bei Quarantäne
    wegen Coronainfektion gibt.


CNH Newsletter 2021 Nr. 2

Mit der zweiten Ausgabe unseres Newsletters im Jahr 2021 informieren wir

über:

  • die Frage zur Entgeltgleichheitsklage bei Vermutung der
    Benachteiligung wegen des Geschlechts,
  • die Frage, ob die Haftung des Betriebserwerbers in der Insolvenz auf
    Leistungen der betrieblichen Altersversorgung nur zeitanteilig ist und
  • die Frage, ob die Einhaltung einer behördlichen Quarantäneanordnung
    eine Kündigung rechtfertigt.


CNH Newsletter 2021 Nr. 1

Mit der ersten Ausgabe unseres Newsletters im Jahr 2021 informieren wir

über:

  • die Frage der Mitbestimmung des Betriebsrats bei gewerkschaftlicher
    Mitgliederwerbung und
  • die Frage der Ungleichbehandlung bei unterschiedlicher Bezahlung von
    Zuschlägen für Nachtarbeit die in bzw. außerhalb eines
    Schichtsystems geleistet wird.